Saskias pompöser Januar

Diesen Januar beginnen wir pompös. Mit viel Glitzer, Buttercreme, feinem Biskuit und vielen wunderbaren Zutaten mehr.

Saskia hat sich an Glückskeksen und einem wunderbar glitzrigen Törtchen versucht- schaut mal, welch wunderbare kleine Horoskope sie da gebacken hat.

Testsaskia

Meine Glitzer-Glückskese:

Glückskeksi

Ich hab mich bei den Keksen für ein Rezept von Chefkoch.de entschieden.

(http://www.chefkoch.de/rezepte/553811153117401/Chinesische-Glueckskekse.html)

– 3 Eiweiß

– 60g Puderzucker, gesiebt

– 45g Butter, zerlassen

– 60g Mehl, gesiebt

Außerdem hab ich noch 3 Tropfen Orangenaroma beigefügt, um den Geschmack etwas aufzuwerten.

Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen. Drei Kreise zu je 8 cm Durchmesser auf das Backpapier zeichnen.
Eiweiß in einer mittelgroßen Schüssel so lange schlagen, bis es leicht schaumig ist. Puderzucker und Butter zugeben und glattrühren. Mehl vorsichtig so lange unterrühren, bis der Teig glatt ist. Mit der flachen Klinge eines Messers ca. 1,5 gestrichene Teelöffel des Teiges auf jedem Kreis verstreichen. 5 Minuten backen, bis die Teigränder leicht braun sind.
Mit einer flachen Messerklinge die Kekse rasch vom Blech nehmen. Eine geschriebene Glücksbotschaft auf jedem Keks platzieren. Den Keks zu einem Halbkreis umschlagen und ihn dann über einem stumpfkantigen Gegenstand, z.B. einen Schüsselrand, erneut falten. Auf einem Drahtgitter abkühlen lassen.
Nicht mehr als 2 oder 3 Kekse auf einmal backen, da sie sonst zu schnell hart werden und beim Falten brechen.

 Nach dem Abkühlen hab ich die Kanten mit etwas Wasser bepinselt und essbaren Glitzer darauf gestäubt.

Meine Glückskekse sind zwar optisch nicht ganz so gelungen wie das Original, aber sehr lecker!

Ein glückliches 2014 euch allen, mögen sich eure Träume und Wünsche erfüllen!!

Und hier noch das Rezept für mein wunderbares Törtchen:

Ich hab ein paar wunderhübsche, pompöse Torten bei Pinterest entdeckt. Schnell war mir klar, dass ich es gerne in Silbertönen gestalten möchte, mit einer großen Rose und außerdem zweistöckig. Ich denke dieses Bild hat dafür den Ausschlag gegeben.

Januar2

Da ich jedoch mit Fondant und Blütenpaste ein wenig auf Kriegsfuß stehe, ist es am Ende doch etwas anders geworden. Zufrieden bin ich mit meinem Pompösen Törtchen aber allemal!

Ich wünsch euch einen tollen Januar – lasst es für euch glitzern, funkeln und strahlen!!

Süße Grüße, Saskia

Für den Rührteig                                                                            

– 335g weiche Butter

– 200g Zucker

– 2 Päckchen Vanillezucker

– 1Prise Salz

– 6 Eier

– 400g Mehl

– 1 Päckchen Backpulver

– 200ml Rhabarberschorle

Füllung:

10EL Preiselbeerkonfitüre

Erdbeerganache

200ml süße Sahne

200g Joghurette

50g Zartbitterkuvertüre

Außerdem:

– 2 Backformen (12 und 18cm)

– Backpapier

– Lebensmittelpaste in gelb

– 500g Fondant, weiß

– Glitzerpulver, silber

– Lebensmittelfarbe, silber

– Zuckerperlen, silber

– Blütenpaste

Ofen auf 190°C Umluft vorheizen, die beiden Backformen mit Backpapier auslegen.

Für den Teig Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig aufschlagen. Anschließend die Eier nacheinander einrühren, bis der Teig hellcremig glänzt. Mehl und Backpulver mischen und langsam in die Masse einrühren. Zuletzt die Schorle zugießen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

Den Teig in drei gleichen Teilen auf verschiedene Schüsseln verteilen, jeweils mit etwas Lebensmittelpaste in unterschiedlichen Gelbtönen einfärben.

Ein Teigdrittel gleichmäßig in die zwei Backformen verteilen und darin glatt streichen. Im heißen Backofen etwa 16min backen. (Stäbchenprobe nicht vergessen!)

Tortenböden gleich aus der Form lösen und auf dem Backpapier auskühlen lassen. Mit den zwei anderen Teigdritteln genauso verfahren.

In der Zwischenzeit für die Ganache Schokolade in der Sahne schmelzen und kalt stellen.

Nach etwa einer Stunde mit dem Handrührgerät aufschlagen.

Um die dunkelsten Torteböden einen Tortenring legen. Auf den Großen 3EL, auf den Kleinen 2EL Konfitüre glatt streichen. Die nächsthelleren Böden auflegen, wieder mit Preiselbeeren bestreichen und dann mit dem hellsten Boden bedecken.

Tortenringe vorsichtig lösen, dann mit der Erdbeerganache beide Törtchen ordentlich einstreichen und kalt stellen.

Dekoriert hab ich mit weißem Fondant, silber Glitzerpulver sowie Lebensmittelfarbe und silbernen Zuckerperlen. Die Rose hab ich aus Blütenpaste gemacht und ebenfalls mit essbarem Glitzer eingepinselt.

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s