Aurelias liebevoller Februar – ’spread love‘ Torte

Spread LOVE ❤

Ebenfalls im Zeichen meines Mottos Liebe zu versprühen, steht meine Torte für diesen Monat. Bisher hatte ich noch nie eine richtige Fondanttorte zubereitet, geschweige denn eine zweistöckige… Aber seht selbst:

Torte Februar

Die Farben, das Gold, die Eleganz und natürlich die Bedeutung, dieser Torte haben mich sofort fasziniert. „Liebe auf den ersten Blick“, sozusagen. 🙂

1a7fedae54838c934760e52f0ed03802

Die Torte:

Ich habe einen kleinen Schoko-Biskuit für die obere Etage und einen weißen Biskuit für die untere Etage gebacken. Die untere Etage habe ich mit einer kleinen Überraschung gefüllt: Einem „hidden heart“, also einem versteckten Herz. Dazu habe ich einen Teil des Biskuitteigs mit schwarzem Johannisbeersirup gefärbt und separat gebacken. So wurde er schön pink-lila passend zur späteren Deko 😉

Die Anleitung für das versteckte Herz findet ihr hier.

Die beiden Etagen habe ich in jeweils drei Böden aufgeteilt. Den unteren habe ich mit amerikanischer Buttercreme eingestrichen und den oberen mit einer Blaubeerencreme mit Gelatine und Sahne. Das sah zu dem versteckten Herz farblich sehr nett aus.

Dann habe ich die beiden Etagen fondanttauglich eingestrichen – ebenfalls mit amerikanischer Buttercreme. Anschließend mit Fondant eingedeckt.

Wie man zwei Etagen aufeinenader stapelt, habe ich bei dieser netten Dame erfahren.

Die Deko:

Das Hauptelement dieser Torte ist wohl das „ruffled heart“. Das hat mich beim Original direkt angesprochen. Mein erster Versuch sah jedoch nicht sonderlich attraktiv aus und ehrlich gesagt, waren mir die „Ruffles“ beim Original auch etwas zu dick. Also habe ich alles noch einmal gemacht und von der lieben Sandra von Schlicht & Süß noch einen Tipp bekommen: die Kanten etwas ausrollen, so dass sie schön zart sind. Das war Gold wert, denn nun sah mein Herz so wunderschön aus, wie ihr es seht. Viel schicker und edeler als das Original, wie ich finde. (Danke schön, Sandra für Deine geduldige Hilfe!)

20140211_185338

Die kleinen Herzen habe ich aus Blütenpaste ausgestochen und die Kanten noch etwas ausgerollt, damit sie flacher sind. Ein Herz habe ich mit Zuckerkleber und Blattgold „vergoldet“.
Die Bänder um die beiden Etagen habe ich ganz zum Schluss angefertigt, da sie flexibel sein müssen, um an die Rundung angepasst zu werden.

Das war es „schon“…

Bis auf ein paar Kleinigkeiten, bin ich mit meiner allerersten zweistöckigen Fondanttorte durchaus zufrieden. Ich habe es mir, ehrlich gesagt, wohl auch etwas zu einfach vorgestellt und mein Respekt vor den großen „Tortenmeistern“, die ich auf ihren Blogs und auf facebook verfolge, ist nun noch ein riesen großes Stück gewachsen. Aber ich freue mich schon, die Fehler, die ich bei dieser Torte gemacht habe, bei der Nächsten vielleicht verbessern zu können und sicher auch Neue zu machen 😉

Viel Spaß beim Nachbacken und wenn ihr Fragen habt, nutzt die Kommentarfunktion oder schreibt uns über facebook eine Nachricht 🙂

20140211_185108

Und hier noch das kleine versteckte Geheimnis, der Torte (auch wenn angeschnittene Torten immer nur noch halb so schön sind und ich euch somit gestehen muss, dass meine Buttercreme Schichten recht üppig waren (Ich gelobe Besserung) 😉 :

PicsArt_1392228421946

Advertisements

2 Kommentare zu “Aurelias liebevoller Februar – ’spread love‘ Torte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s